9Feb/09

Urach verliert Spiel und weiteren Spieler

Urach verliert Spiel und weiteren Spieler! Die Grafenstaedter mussten nicht nur eine Niederlage beim Tabellendritten TV Reichenbach verdauen, zu allem uebel verletzte sich auch Linksaussen Simon Gebhardt schwer am Sprungelenk. Nur der Beginn der Partie verlief vielsprechend fuer Urachs Mannen, bis zum 6:4 war das Spiel offen, Urach versuchte gegen die 6:0 Abwehr schnell den Ball zu spielen, was auch durchaus gelang, leider stand in dieser Phase entweder der Pfosten oder der gegnerische Torwart im Weg. Ab dem 6:4 schaffte es Urachs 3:2:1 Abwehr nicht , die Rueckraumschuetzen von Reichenbach fruehzeitig zu stoeren, die dadurch immer wieder relativ frei und einfach Ihre Wuerfe ins Tor platzieren konnten. ueber die Stationen 10:5/12:6 und 15:7 setzte sich Reichenbach immer weiter ab. Vor allem im Uracher Angriff hakte es doch sehr ,immer wieder rannten sich die Grafenstaedter fest, und schafften es nicht ueber Kreuzbewegungen, die gegnerische Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Zumindest zeigten Urachs Mannen Kampfgeist und waren gewillt die 2 Halbzeit fuer sich erfolgreich zu gestalten. Beim 26:20 waere durchaus sogar die Moeglickeit gegeben gewesen, das Spiel noch offener zu gestalten.Reichenbach hatte nun sichtlich Probleme zum Torabschluss zu kommen, leider spielte Urach dann etwas zu hektisch in der 2 Welle und vegab hier eine weitere Ergebnisannaeherung. Die 2 Haelfte war eine ziemlich unruhige Angelegenheit, wozu die Schiedsrichter auch massgeblich beitrugen. Strittige Entscheidungen auf beiden Seiten, liessen das Spielgeschehen in den Hintergrund treten, zeitweise spielten beide Mannschaften in doppelter Unterzahl. Positiv anzumerken war der Kampfgeist der Uracher Truppe in der 2 Halbzeit, ebenso das Shkelzen Fazliu durch schoene Rueckraumwuerfe ueberzeugen konnte! Reichenbach hatte bereits 2 Spieler durch Verletzungen zu beklagen, doch auch die Grafenstaedter blieben davon nicht verschont, Simon Gebhardt prallte nach seinem Torerfolg mit dem gegnerischen Torwart zusammen, und duerfte sich dabei einen Baenderriss im Sprunggelenk zugezogen haben. Die Schiedsrichter bewerteten diese Situation als Grobes Foulspiel und zeigten dafuer die Rote Karte. Die daraus resultierenden Diskussionen liessen das Spiel in den Hintergrund treten. Endstand 30:23 fuer Reichenbach. Beiden Trainern war deutlich anzumerken, das sie das eigentliche faire Spiel gerne ohne die verletzten Spielern zu Ende gebracht haetten Es Spielten: Mueller,Schamberger,Muckenfuss (2),Koehler(2). P.Lanfermann(3),Seckinger(1), Huizink,Ihle(3/2) Gutbrod, Fazliu(8),Gebhardt(2)m.Stolz(1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.