12Nov/09

Maenner verlieren knapp trotz starker Leistung

TSV Urach - VfL Kirchheim 29:30 (18:15) In einem temporeichen und von beiden Mannschaften engagierten Spiel erwischte der TSV Urach einen tollen Start. Der bislang sieg- und punktlose Tabellenletzte konnte sich bereits nach acht Minuten ueber eine 5:1-Fuehrung freuen. Die defensive Abwehr der Gaeste stellte Urach diesmal nicht vor so grosse Probleme, wie in der vorangegangenen Spielen und so war der Uracher Rueckraum immer wieder torgefaehrlich. Der TSV Urach konnte den Vorsprung dann auch lange Zeit halten. Erst in der 22. Minute konnte Kirchheim erstmals zum 13:13 ausgleichen. Zweimal Patrick Euchner und ein Treffer von Skelzen Fazliu brachte die Hausherren dann aber mit einer 18:15-Fuehrung in Front. Kurz vor der Halbzeit wurde Simon Gebhardt bei einem Tempogegenstoss von hinten durchs Kirchheim mitauffaelligsten Akteur Marcel Metzger geschubst. Die Folge,eine aeusserst schmerzhafte Prellung an der Huefte, und eine 2 minutenstrafe fuer Kirchheims Akteur.Eine durchaus milde und fuer viele nicht nachvollziehbare Regelauslegung der Schiedsrichter,die ansonsten aber das Spiel im Griff hatten Im zweiten Durchgang ging das Team von Trainer Christoph Lanfermann weiterhin mit sehr viel Engagement zu Werke. Bis zur 41. Minute konnre Urach die Fuehrug mit dem 22:20 auch noch halten. Nachdem der insgesamt 13fache Uracher Torschuetze Patrick Euchner in kurze Deckung genommen wurde, schienen die Kraefe etwas zu schwinden auf Uracher Seite. Kirchheim sah seine Chance,konnte sich in dieser Phase immer wieder durch die individuell starken Rueckraumspieler durchsetzen und lag nun mit 24:22 in Front. Diese bauten sie auf drei Treffer aus.Doch Urach erholte sich,und konnte dagegenhalten. Marc Gutbrod per 7m, gelang der Ausgleich zum 28:28 Kirchheim markierte in einer spannenden Endphase dann zwei Tore, ehe es Urach mit dem siebten Feldspieler schaffte auf 29:30 zu verkuerzen. 60 sekunden vor Schluss ,kam Urach abermals in Ballbesitz.wiederum nahm Urachs Trainer C.Lanfermann,Torwart Andreas Mueller aus dem Kasten,um mit dem 7 Feldspieler,noch das Unentschieden zu erzwingen. Leider vereitelte Kirchheims Torwart eine gute Torchance.Endstand 29:30 fuer Kirchheim in einem guten Bezirksligaspiel! TSV Urach: Mueller, Staebler - Heidenreich (3), Koch, Gebhardt (2), Fazliu (4), Gutbrod (2/1), P. Euchner (13/2), Muckenfuss (4), Tippelt (1), Peschke.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.