15Nov/09

Shooter Gutbrod weist Urach den Weg zum ersten Sieg

Kein Spiel fuer schwache Nerven, war die Samstagabendpartie in Uhingen-Holzhausen. Dramatisch und spannend war es bis zur 60. Minute. Erst dann war der erste Saisonsieg fuer Urachs Jungs unter Dach und Fach! Stark ersatzgeschwaecht bestritt der TSV Urach die Partie ohne Markus Stolz, Sven Seckinger, Pascal Peschke und Patrick Muckenfuss. Tim Ihle und Julian Bordmann sprangen hierfuer in die Bresche. Nur zu Beginn konnte Uhingen-Holzhausen in Fuehrung gehen, 3:1 stand es nach fuenf Minuten. Beim ersten Siebenmeter fuer Urach nahm sich Marc Gutbrod die Pille und versenkte diese, eine Initialzuendung fuer Ihn, er machte an diesem Abend sein bestes Spiel fuer den TSV Urach. Beim 10:12 in der 22. Minute war die erste zwei Tore Fuehrung geschafft. An der Angriffsleistung gab es nur wenig auszusetzen. Ein Problem gab es in der Abwehr, das Rueckzugsverhalten war zu lasch, dadurch blieb Uhingen-Holzhausen immer dran. In die Halbzeit ging es mit einer knappen 15:16 Fuehrung. Die zweite Halbzeit war manchmal mehr Kampf wie Spiel, Urach immer wieder mit gelungenen Angriffsaktionen, Marc Gutbrod versenkte wichtige Baelle im Tor. Aber auch Patrick Euchner und Tim Ihle konnten immer wieder Akzente setzen. Zwischenstand 23:21 fuer Urach, Nikolas Heidenreich sah dann in der 42 Minute die rote Karte (drei x zwei Minuten), eine knifflige Situation, doch die ganze Mannschaft, inklusive Torwart Jonas Staebler, der drei Siebenmeter hielt, wollte unbedingt die ersten Punkte mit nach Hause nehmen 25:28 fuer Urach. Noch sechs Minuten zu spielen. Uhingen-Holzhausen mit dem Ruecken zur Wand, versuchte es mit Manndeckung in der Abwehr und dem siebten Feldspieler im Angriff. Julian Bordmann konnte in dieser Phase zwei ganz wichtige Tore erzielen. Doch Urachs Jungs wurden nun auch nervoes, die letzten zwei Minuten waren an Dramatik nicht mehr steigerungsfaehig. Marc Gutbrod erzielte das 28:30. Im Gegenzug erzielte Uhingen-Holzhausen den Anschlusstreffer. 20 Sekunden vor Schluss kam Uhingen-Holzhausen abermals in Ballbesitz. Urach nur noch zu fuenft 15 Sekunden vor Schluss, musste auch noch Simon Gebhardt mit einer zwei Minutenstrafe das Feld raeumen. Uhingen-Holzhausen nahm den Torwart raus. Sieben gegen vier! Drei Sekunden vor Schluss kommt Uhingens Linksaussen frei zum Wurf, doch Jonas Staebler hielt den Sieg mit einer starken Parade fest. ueberschwaenglicher Jubel auf Uracher Seite,niedergeschlagene Gesichter beim Gegner. Urachs Jungs belohnten sich selber fuer die doch schwierigen letzten Wochen! Es spielten. Mueller, Staebler, Koch, Heidenreich(2),Gebhardt(2), Fazliu(2), Gutbrod(10/4), Euchner(5), Tippelt(1) Ihle (4), Bordmann(4)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.