8Nov/10

Maenner: Urach geht wieder leer aus durch eigenes Unvermoegen

Durch Pech, fragwuerdige Schiedsrichterentscheidungen und eigenem Unvermoegen verloren die Uracher Maenner ungluecklich mit 29:30 gegen den TSV Koengen.

Die Uracher wurden zu Beginn der Partie kalt vom Gast erwischt und gerieten in einen 1:4 Rueckstand. Das darauf folgende Time out brachte den Angriff der Gastgeber endlich in Schwung. ueber weite Strecken der ersten Halbzeit spielte Koengen mit zwei Kreislaeufer, dass die Uracher Abwehr ein ums andere Mal aushebelte. Den Vorsprung konnten die Ermstaeler somit nicht einholen und stellten ihre Abwehrtaktik beim 10:15 um. Durch die enge Manndeckung des quirligen Rueckraummitte Spielers der Gaeste, kamen diese in Noete. So konnte Urach durch eine stabile Abwehr und schnellem Spiel nach vorne, auf ein 15:17 zur Halbzeit verkuerzen.

Auch zu Anfang der zweiten Haelfte fanden die Koengener nicht die richtigen Angriffsmittel, durch die enge Manndeckung. Die erste Fuehrung fuer die Uracher mit dem 20:19 war perfekt. Nun wirkten die Gastgeber jedoch wie paralysiert. Ein pomadiges Angriffsspiel und verlorene Abwehrzweikaempfe fuehrten zum wiederholten 20:24 Rueckstand. Aber nun baeumten sich die Uracher Maenner noch einmal auf und konterten mit tollen Tempogegenstoessen zur erneuten 27:26 Fuehrung. In einer dramatischen Schlussphase, war es ein verworfener Siebenmeter und eine freie Torwurfmoeglichkeit in letzter Spielsekunde, die letztendlich ueber die zwei verlorenen Punkte entschieden haben.

Trotz allen Kummers ueber die verschenkten Punkte, hat der TSV Urach eine sehr ansehnliche Partie fuer die Zuschauer abgeliefert und wird mit Spielen auf diesem Niveau auch bald mit etwas zaehlbarem belohnt werden.

Fuer den TSV Urach spielten: Staebler, Andreas Mueller

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.