31Jan/11

Herren: Der Hexer aus Esslingen besiegt Urach im Alleingang

TSV Urach - SG Esslingen 22:24 (10:15)

Auch im Rueckspiel verlor der TSV Urach gegen eine clever spielende Mannschaft der SG Esslingen, die mit Ihrem Torhueter den Uracher Angriff zur Verzweiflung brachte.

Die Gaeste aus Esslingen legten von Beginn an eine couragierte Angriffsleistung an den Tag und setzten Urach gewaltig unter Druck. Die erste zwei Minuten Strafe nach fuenf Minuten brachte Verwirrung in die TSV Abwehr. Im Angriff wirkten die Ermstaeler zu ideenlos und ohne die notwendige Geduld zur hundertprozentigen Torchance. Auf beiden Seiten konnten sich die Torhueter durch gute Paraden auszeichnen. Den staerkeren Willen zum Torerfolg bewiesen jedoch die Gaeste aus Esslingen und zogen mit einem fuenf Tore Vorsprung in die Halbzeitpause.

Den besseren Start erwischte die SG Esslingen und konnte sich mit sieben Toren von Urach absetzen. Beim 13:20 wollten die Uracher sich nicht kampflos aufgeben und fanden ueber geduldiges, schnellem Passspiel wieder ins Spiel. Der Vorsprung schmolz auf 16:20 und Urach witterte noch einmal Punkteluft. Der Gast hielt jedoch mit einem grandiosen Torhueter dagegen und mit Hilfe fragwuerdiger Schiedsrichterentscheidungen konnte die Aufholjagd eingedaemmt werden. Beim 22:24 aus Uracher Sicht, waren noch zwei Minuten zu spielen. Es war wieder einmal der Hexer aus Esslingen, der den Ermstaelern einen Strich durch die Rechnung machte und es beim 22:24 Endstand blieb.

Fuer den TSV Urach spielten: Staebler, Andreas Mueller - Peschke (7), Gebhardt (6), Schnabel (2), Benjamin Bueller (2), Petershans (2), Strobel (2), Koch (1), Alexandre Mueller, Schmidt, Koehler, Brodmann, Ertel.

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.