9Sep/12

Herren: Knappe Niederlage nach tollem Kampf im Bezirkspokal

Die Männermannschaft des TSV Urach verliert das Pokalspiel gegen die Bezirksligamannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn knapp mit 21:23.

Ohne Kapitän Tobias Schmidt, Axel Petershans, Marius Porstendörfer und Daniel Meyer und leider wenig Zuschauerunterstützung musste der TSV sein erstes Pflichtspiel der neuen Saison bestreiten. Dass die SG Hegensberg-Liebersbronn zwei Ligen über dem TSV Urach spielt war nicht zu erkennen. Tatsächlich ging Urach nach 5 torlosen Minuten durch “Oldie“ Bastian Köhler in Führung und konnte sogleich auf 2:0 erhöhen. Dies sollte jedoch auch die einzige Führung für Urach bleiben. Liebersbronn fand nun besser ins Spiel und konnte beim 3:3 mit einem 1:5-Lauf erstmals eine 4 Tore Führung erspielen, woraufhin Rudi Porstendörfer nach einer Viertelstunde die erste Auszeit nahm. Im Anschluss konnte der TSV zwar nochmals auf ein Tor verkürzen, doch in der Halbzeit stand ein 9:13 zu Buche.
Auch in der zweiten Spielhälfte tat sich die SG Hegensberg-Liebersbronn extrem schwer mit den Uracher Jungs und so pendelte deren Führung zwischen 2 und 5 Toren hin und her. Leider verpasste es die Uracher Mannschaften mit der nötigen Abgeklärtheit zum Ausgleich zu gelangen. Gleichzeitig konnte man immer wieder durchatmen, da sowohl Andreas Müller, als auch Björn Brachvogel mit großartigen Paraden die Uracher im Spiel hielten, selbst als man 15:21 zurücklag entschärften sie mehrere freie Würfe. Neben Urachs Torhütern drängten sich zunehmend aber auch zwei weitere Akteure in den Mittelpunkt: die Schiedsrichter. Auf beiden Hälften des Spiels sorgten sie  mit ihren Pfiffen für großes Unverständnis und mehrere Zeitstrafen belasteten somit den Spielrhythmus, besonders den der Uracher. Trotz allem schaffte es die Mannschaft dank toller kämpferischer Leistung 90 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer zum 21:22 zu erzielen. In der entscheidenden Phase wurde der TSV jedoch mehrfach von den Unparteiischen benachteiligt und somit wurde man der Chance den Sieg, oder zumindest ein Unentschieden und somit die Verlängerung zu erreichen leider beraubt. Die SG Hegensberg-Liebersbronn durfte die komplette Restzeit zu Ende spielen und erzielte mit der Schlusssekunde den 21:23 Endstand.

Letztendlich kann die Mannschaft stolz auf sich sein, denn die Leistung in der Generalprobe zum Saisonstart am Samstag, dem 15.September um 18.00 Uhr in der Ermstalhalle, stimmte und macht Lust auf mehr.

Für den TSV Urach spielten:

Andreas Müller, Björn Brachvogel - Manuel Warwel (2), Felix Wurz (4), Malte Droste,
Bastian Köhler (5/1), Oliver Strobel, Tobias Koch (1), Jens Ertel (1), Markus Schweizer, Max Schalowski, Benjamin Müller (7/2), Michael Müller (1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.