14Okt/12

Deutliche Heimpleite für Urachs Herren

Im Spiel gegen den Tabellenführer Leinfelden-Echterdingen 2 verloren Urachs Männer, vor guter Kulisse, klar mit 21:28. Ein Sieg wäre jedoch möglich gewesen.

Der Spielbeginn war aus Sicht beider Mannschaften recht zäh. 5 Minuten waren für das erste Tor nötig, lediglich 2:2 stand es nach 10 Minuten. Dann legte der TSV Urach jedoch einen Gang zu und innerhalb kürzester Zeit war eine 7:2 Führung erspielt. Bis zu diesem Zeitpunkt arbeitete die Abwehr der Hausherren glänzend. Nach einer Auszeit der Gäste kippte das Spiel dann aber, und so war die Führung ebenso schnell vergeben, wie man sie sich erarbeitet hatte. Beide Mannschaften zeigten nun warum sie direkte Tabellennachbarn waren. Tore mussten sich auf beiden Seiten hart erarbeitet werden, was sich im 13:12 Halbzeitstand widerspiegelte.

Auch nach der Halbzeit blieb das Spiel bis zum 17:17 eng. Dann jedoch verlor der TSV ohne erkennbaren Grund vorne wie hinten sein Konzept. Plötzlich entstanden zu große Lücken in Urachs Abwehr, da die Absprache nicht mehr funktionierte. Aber auch wenn man es schaffte die Gegner zu schwierigeren Würfen zu zwingen brachten die Torhüter keine Hand an den Ball. Gleichzeitig wurden zu viele Fehlpässe nach vorn gespielt und im Angriff überhastet aus dem Rückraum abgeschlossen. Die Würfe Urachs wurden nicht mehr vorbereitet und kaum ein Angriff wurde bis zur Chance gespielt. Auch wenn man etwas Pech mit Würfen ans Aluminium hatte, braucht man sich bei diesem Angriffsdebakel in der zweiten Hälfte nicht wundern, dass man in den letzten 15 Minuten nur noch 4 Tore erzielen konnte. Leinfelden-Echterdingen indes spielte diszipliniert und zog zum verdienten 21:28 Sieg davon.

Bei der TG Nürtingen muss am folgenden Wochenende wieder eine bessere Leistung erbracht werden. Über die gute Fanunterstützung würde  man sich in Urach aber auch in den kommenden Partien freuen.

Für den TSV Urach spielte:
Andreas Müller, Björn Brachvogel – Manuel Warwel (2), Felix Wurz (4), Malte Droste (2), Oliver Strobel, Jens Ertel, Markus Schweizer, Tobias Schmidt, Benjamin Müller (9/1), Michael Müller (4/1), Max Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.