11Nov/12

Herren mit desolater Auswärtsleistung

Bei der HT Uhingen-Holzhausen 2 setzt es für die Männer des TSV Urach die vierte Niederlage in Folge. Die deutliche 35:27 Pleite sorgt somit dafür, dass man wieder einmal in den Abstiegskampf rutscht.

Es war für den TSV einer dieser Abende, die man möglichst schnell vergessen möchte: obwohl man gegen einen direkten Tabellennachbarn spielte liesen die Uracher die Einstellung vermissen, die sie in den letzten Spielen noch auszeichnete und waren chancenlos gegen einen schlagbaren Gegner.  Während die Angriffsleistung  anfangs noch stimmte, war die Abwehrleistung das ganze Spiel über mehr als enttäuschend. Zu oft wurden Zweikämpfe verloren, zu selten dem Nebenspieler ausgeholfen. Dabei war erkennbar, dass die HT Uhingen-Holzhausen 2 extrem konteranfällig nach Ballverlusten war. Mit der Zeit verlor aber auch der Angriff von Urach an Struktur und man fiel zurück zum 18:14 Pausenstand.

Nach dem Wechsel fing Urach dann endlich an zu kämpfen und schnell konnte wieder auf 20:18 verkürzt werden. Man konnte in dieser Phase mit Uhingen-Holzhausen mithalten. Gleichzeitig reihte sich aber noch Malte Droste in die lange Liste verletzter Spieler ein. Ab etwa der 42. Minute ging dem TSV dann die Luft aus und es fehlte nun auch an einsatzfähigen Spielern auf der Bank. Die Folge war dann, dass die TSV-Abwehr kaum noch Leben zeigte und auch im Angriff die Kraft fehlte dagegenzuhalten. Erst in den Schlussminuten lies die HT nach, wodurch Urach dann noch ein paar einfache Tore erzielen konnten. Das 35:27 ist ein, in dieser Höhe, verdienter Sieg für Uhingen-Holzhausen, der den TSV wieder wachrütteln muss.

Im kommenden Spiel am Samstag, um 18:00 in der Ermstalhalle, gilt es nun gegen die Routiniers aus Wolfschlugen wieder mehr zu kämpfen und mit einem Sieg wieder Selbstvertrauen zu gewinnen, um mutig ins kommende Ermstalderby gehen zu können.

Für den TSV Urach spielten:

Björn Brachvogel – Manuel Warwel (5), Max Schalowski, Malte Droste, Matheus Pangracio, Bastian Köhler (3/1), Jens Ertel (1), Axel Petershans (4), Markus Schweizer (1), Tobias Schmidt (3), Benjamin Müller (7/2), Michael Müller (3)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.