2Dez/12

Männer verlieren im Lokalderby

Lokalderby in Dettingen mit 26:19 (13:9) verloren.

Gegen  die Ois Bee aus Dettingen kann man verlieren, aber nicht so wie sich Urach am Samstag in Dettingen präsentiert hatten.

Normalerweise wären die Uracher  ja in der Lage spielerisch gegen jeden Gegner mitzuhalten. Leider wie in den anderen verlorenen Spielen auch musste man feststellen, dass vor dem Betreten des Spielfeldes wohl nicht nur die Getränkeflaschen auf der Bank abgelegt wurde, sondern auch das Teamwork und die einzelne Disziplin jedes einzelnen Spielers. Als die Mannschaft in der Vergangenheit noch als Mannschaft aufgetreten ist, so war hier an dem Tag nichts zu sehen.  Vielleicht lag es daran das jeder heiß auf Dettingen war,  aber nicht verstanden hatte das man nur als Team gegen einen Spitzengegner bestehen kann.

So kam es das erst in der 19. Minute Urach das 9:3 markieren konnte. Freilich hatte Dettingen eine gute und kompakte Deckung, aber  Urach glänzte nur im Eigensinn. Da wurden unvorbereitet immer wieder aus der zweiten Reihe Bälle entweder weit über das Tor geworfen oder in die Arme des Dettinger Torhüters gelegt. Frei stehende Mitspieler wurden ignoriert. Von außen wurde  in einem so spitzen Winkel geworfen, das man kein Mathematiker sein musste um zu erkennen das diese nicht funktionieren konnte. Diese unnötigen Ballverluste wurden von Dettingern pö a pö in Tore umgemünzt.  Insgesamt eine Ansammlung von Eigensinn. 

Früher hätte auch die Abwehr noch einiges Verhindert, aber die Abwehrdisziplin wurde nicht eingehalten. Anstatt wie gefordert nach außen hin zu verdichten, gab man hier zu viel Spielraum frei was zu einfachen Toren von außen geführt hat.  Es fehlte an Laufbereitschaft und so ließ man sich immer wieder in die Defensive drücken, wo durch man nur noch agieren anstatt reagieren konnte.

In der 17.  Minute wurde eine Auszeit genommen und der Trainer forderte, dass man auf Lücke gehen soll umso seine Torchancen zu suchen. Ergebnis: die nächsten vier Bälle wurden erneut ohne Vorbereitung nach wenigen Sekunden aus der zweiten Reihe über das Dettinger Tor geworfen.

Urach kämpfte sich dann dennoch  in den letzten Minuten der ersten Hälfte  auf ein 13:9 heran.

Trotz Pausenpredigt spiegelte sich die zweite Hälfte wie die Erste. Dettingen legte in den folgende 20 Minuten ein 19:12 vor. Und diesen Sieben-Tore-Abstand konnte Urach nicht mehr einholen.

In der nun kommenden Winterpause muss die Mannschaft an sich arbeiten, und zwar so, dass sie wieder eine Mannschaft wird.  Da sind einige Gespräche untereinander notwendig wie auch die ein oder andere Trainingseinstellung muss überdacht werden.

Für Urach spielten: Björn Brachvogel (TW), Andy Müller (TW), Manuel Warwel, Felix Wurz (3), Max Schalowski, Bastian Köhler (5/1), Oliver Strobel, Tobias Koch (1),  Jens Ertel, Axel Petershans, Markus Schweitzer, Tobias Schmidt (1), Benjamin Müller (6/1) , Michael Müller (3)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.