10Mrz/13

Spielbericht TSV Urach-HC Wernau 28:34(15:16)

Spielbericht TSV Urach-HC Wernau 28:34(15:16)
  Starke Leistung gegen den Tabellenführer.
Mit einer guten Leistung tankte das Ermstalteam Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Das es letztendlich nicht zu einem oder sogar zwei Punkten reichen sollte, war dann einfach der individuellen Stärke des Gastes aus Wernau geschuldet. Wernau musste ebenso ersatzgeschwächt in die Partie gehen, konnte aber trotzdem ein Team aufbieten, das zu Beginn der Partie einen 3 Tore Vorsprung zum 3:6 erzielte. Doch man merkte dem TSV Urach an , das er nicht gewillt war Wernau die Punkte im Vorbeigehen mitzugeben . Im Angriff spielte Urach mit viel Zug zum Tor, Anne Ebinger konnte sich hier immer wieder durchsetzen , so das beim 9:10 in der 18. Minute die erste Annäherung hergestellt war. Wernau zeigte durchaus Schwächen im Spiel und war sichtlich irritiert ob des knappen Spielstandes , hatte aber in Form von Maike Brückmann eine Spielerin, die immer wieder mit harten Würfen Wernau im Spiel hielt. Nach einer Auszeit des Gastes fand Urach noch besser ins Spiel, Bälle wurden geblockt, oder herausgefangen und Youngster Annika Schwenkschuster schaffte es nun immer wieder mit starken Paraden Wernau zu entnerven , und siehe da Urach gelang sogar die 14:13 Führung in Minute 28. In die Halbzeit ging es dann mit einem 15:16 für die Gäste . Auch in Hälfte Zwei blieb die Partie lange eng . Das Grafenstadtteam spielte weiter auf hohem Niveau und hatte in Zinete Fazliu eine sichere und verlässliche Siebenmeterschützin. Bis zum 22:24 war die Partie absolut offen, dann erhielt Urach in kurzer Abfolge eine 2 Minuten strafe, plus eine weitere Zweiminutenstrafe. Die Phase wurde zwar einigermaßen unbeschadet überstanden, aber für eine gewisse Zeit herrschte etwas Unruhe und Verwirrung in der Abwehr des Heimteams , Wernau wusste dies trefflich zu nutzen und mit einem 5 Tore Zwischenspurt enteilten Sie auf 22:29 in der 50. Minute. Interimscoach Julia Högl stellte die Abwehr nun auf eine 3:2:1 Deckung ein um den Wernauer Angriffsspiel Einhalt zu gebieten, Nicole Wurster mit einigen schönen Rückraumtoren, und die gut aufgelegte Anne Ebinger liessen den Vorsprung wieder auf auf 27:31 schmelzen. Doch als Zinete Fazliu mit Ihrer dritten 2minuten Strafe die Partie beenden musste, konnte Wernau nochmals auf 28:34 erhöhen. Dies war dann auch gleichzeitig der Endstand in dieser spannenden Partie. Urach zeigte sich von seiner besten Seite, und mit etwas mehr Fortune und Cleverness muß man anmerken, der Tabellenführer aus Wernau wäre an diesem Samstagabend schlagbar gewesen. Für Urach gilt es nun in den letzten fünf Spielen, diese Leistung zu konservieren und abzurufen, damit bereits am nächsten Wochenende etwas Zählbares herausspringt.
Es Spielten, Schwenkschuster(1-60min.) Bergmann, Lieb(1), Fischer, Klein, Gebhardt, Plewnia(2), Wurster(5),Ebinger(9), Fazliu(10/6) Metzger(1)Muckenfuss

 

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.