14Apr/13

Niederlage trotz ansprechender Leistung!

Spielbericht Württembergliga TSV Wolfschlugen-TSV Urach 27:23(10:11)
Niederlage trotz ansprechender Leistung!
Dem TSV Urach war es nicht vergönnt, im letzten Auswärtsspiel der Saison nochmals Pluspunkte zu sammeln trotz einer in weiten Teilen guten Leistung. Das Ermstalteam fand sofort in die Partie, und erzielte durch Carolin Plewnia früh die 3:1 Führung. Man merkte dem TSV Wolfschlugen vor allem in Hälfte eins an, das durch Ihre vierwöchige Pause etwas ihr Spielrythmus verloren ging. Das Wolfschlugen in der ersten Halbzeit aber es nur auf 10 Torerfolge brachte, war in großen Teilen der guten Abwehrarbeit des Grafenstadtteams geschuldet, immer wieder konnte Urach rechtzeitig die Abwehr verschieben, so das Wolfschlugen zu vielen unkontrollierten Würfen gezwungen wurde. Die höchste Führung erzielte Urach beim Stand von 8:4 in der 20. Minute. Dann wurde im Angriff trotz Überzahl etwas zu hektisch agiert, Wolfschlugen nutzte die kurze Schwächephase und glich zum10:10 aus, in die Halbzeit ging es dann mit einer knappen 10:11 Führung für Urach. Durch zwei Siebenmeter in Folge, sicher verwandelt durch Juli Högl hielt die knappe 13:14 Führung für Urach. Zumindest dachte jeder im Uracher Lager, das es so stehen würde. An der Anzeigetafel wurde ein 14:13 für Wolfschlugen notiert. Nach Protesten von Urachs Trainerbank, wollten sich die unsicher leitenden Schiedsrichter nicht so recht festlegen, der Sekretär hatte ebenso ein 13:14 für Urach notiert. Aller Protest half nichts , nach eingehender Beratung der Herren Schiedsrichter im Stillen für sich, beließen Sie es beim falschen Ergebnis von 14:13 für Wolfschlugen. Urach wurde quasi doppelt bestraft, und geriet in Folge deutlicher in Rückstand, Wolfschlugen schaffte es nun durch großes Laufpensum, und geschickten Kreisanspielen immer wieder die Gästeabwehr auszuhebeln, die Folge war eine 22:16 Führung für das Heimteam in der 48 Minute. Die Ermstaltruppe zeigte aber ihr Kämpferherz und ließ Wolfschlugen nicht weiter enteilen, Sie schafften es nochmal bis auf 27:23 zu verkürzen, was gleichzeitig auch den Endstand in dieser Partie bedeutete. Der TSV Wolfschlugen war aufgrund der zweiten Halbzeit der verdiente Sieger dieses Spiels, trotzdem kann es einfach nicht sein, dass mit dem falschen Zwischenergebnis die Partie weiter bestritten werden musste!
Es spielten .Schwenkschuster(1.45 Minute), Bergmann(45-60 Min), Högl(8/4) Lieb(1) Klein, Fischer, Gebhardt, Muckenfuß(2) Metzger(4), Ebinger(4), Fazliu(2), Plewnia(2) Wurster(1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.