15Apr/13

Derbypleite zum Abschluss

TSV Urach – TSV Dettingen/Erms II  28:35 (15:15)

Die Männer des TSV Urach verlieren das letzte, für die Tabelle bedeutungslose und am Ende mit 7 Toren Unterschied etwas zu deutliche Saisonspiel in der Kreisliga A gegen die Meistermannschaft der Dettinger „Ois Bee“.

In einem umkämpften, aber nicht unfairen Spiel, wollten die Uracher Herren nochmal zeigen, dass der letzte Tabellenplatz in dieser Saison keinesfalls dem Leistungsvermögen der Mannschaft entspricht und man auch gegen den unangefochtenen Tabellenführer dagegenhalten konnte. Den besseren Start erwischte jedoch der Gast aus Dettingen, der sich zunächst auf 1:3 absetzen konnte. Nun fanden auch die Hausherren ins Spiel, gingen über 4:4 sogar mit 7:5 in Führung. In der Abwehr wurde gut gearbeitet und mutig nach vorne gespielt. Beim 13:10 erzielten die Uracher schließlich ihre höchste Führung, mussten kurz darauf aber den 15:15 Ausgleich hinnehmen und eine 2-Minuten Strafe des bis dahin gut parierenden Andreas Müller verkraften. Da der notgedrungen im Tor stehende Michael Müller den Kasten aber zunagelte konnten die Gastgeber das Unentschieden in die Halbzeit retten.

Den besseren Start in Hälfte zwei konnte diesmal die Heimmannschaft verbuchen, legte auf 19:17 vor. Nun war es jedoch, wie leider schon so oft in dieser Saison, vorbei mit der Uracher Herrlichkeit. 40 Minuten konnten die Mannen um Trainer Rudi Porstendörfer gut dagegenhalten, nun folgte die entscheidende Phase, in der vorne zu unplatziert und teilweise unvorbereitet geworfen wurde und hinten plötzlich scheunentorgroße Lücken in der Abwehr klafften. Die Dettinger wussten dies freilich gut zu nutzen und zogen durch einen 7:0 Lauf vorentscheidend auf 20:24 davon. Die Hausherren fingen sich zwar etwas und boten trotz allem eine bis zum Schluss kämpferisch ansprechende Leistung, waren aber nicht mehr in der Lage die 28:35-Niederlage zu verhindern, auch wenn diese am Ende etwas zu hoch ausfiel.

Nun steht für die Uracher Herrenmannschaft nach einer verletzungsgebeutelten Saison der bittere Gang in die Kreisliga B an. Der Kern der Mannschaft bleibt jedoch nahezu unverändert und so muss das Ziel für die kommende Saison, mit der Rückkehr einiger verletzter Leistungsträger und mit Hilfe des neuen Trainers Götz Dittmann, lauten den Negativtrend der letzten Jahre endgültig zu stoppen.

Für den TSV Urach spielten:
Andreas Müller – Manuel Warwel (3), Felix Wurz (4), Malte Droste (3), Jens Ertel (4), Markus Schweizer (1), Tobias Schmidt, Benjamin Müller (7/4), Michael Müller (6), Max Schalowski

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.