16Sep/13

Frauen 1 – Hauptsache gewonnen

Dieses Spiel muss man unter dem Motto: „Hauptsache gewonnen“ verbuchen.

Zu Beginn des Spiels ließ die Angriffsleistung beider Teams sehr zu wünschen übrig, nach 15 Minuten  stand es gerade einmal 3:2 für die Gastgeber. Nach dem 4:2 für Vaihingen, nahm Urach eine Auszeit und stellte im Angriff um. Dies zeigte relativ schnell Wirkung und mit zwei schönen Toren vom Kreis konnte Kristina Fischer zum 4:4 ausgleichen. Als dann Fabiana Klein, welche auf Rechts ein Klasse Spiel zeigte und deren 7 Tore maßgeblich zum Sieg beitrugen, zum 6:7 die erste Uracher Führung herausschoss, schienen die anfänglichen Probleme endgültig überwunden zu sein. Zur Halbzeit führten die Gastgeber allerdings wieder mit 8:7, auch begünstigt durch einige fragwürdige Entscheidungen des ansonsten guten Schiedsrichters. Urachs Torfrau Natascha Thomas war allerdings wieder in guter Form und hielt ihre Mannschaft mit zwei gehaltenen Siebenmetern im Spiel.

Nach der Pause war man nun das überlegenere Team. Nach einem Traumpass von Zinete Fazlija konnte Franziska Weber einen wunderschönen Gegenstoß zum 8:8 Ausgleich  im Tor versenken. Dies war wohl ein Weckruf für alle Spielerinnen, denn nun lief der Ball und Urach konnte in Minute 50 auf 12:18 erhöhen. Danach war man sich des Sieges wohl zu sicher und durch unkonzentriertes und druckloses Spiel,  konnte Vaihingen ein ums andere Mal einen Gegenstoß laufen. Doch wie erwähnt war Natascha Thomas im Tor hellwach und konnte einige Gegenstöße entschärfen. Eine Minute vor dem Ende sah Zinete Fazlija beim Stand von 16:18 berechtigterweise die rote Karte. Den anschließenden 7m konnte N. Thomas wiederum entschärfen, so dass der Sieg in Unterzahl gesichert werden konnte.

Für Urach spielten:
Natascha Thomas, Kristina Lieb (1), Sandra Ebner (1), Rana Deguichi, Franziska Weber (2), Simone Weis, Zinete Fazlija (5), Sabrina Klein, Fabiana Klein (7), Ana Bajric, Kristina Fischer (2)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.