16Dez/13

In eigener Halle weiterhin ungeschlagen

TSV Urach : VFL Kirchheim 17 : 15

In eigener Halle weiterhin ungeschlagen konnte sich Urach den zweiten Tabellenplatz zurück erobern. Die erste Halbzeit war von Uracher Seite aus eigentlich gut anzuschauen. Die Abwehr stand gut und im Angriff wurden viele gute Tormöglichkeiten herausgespielt, man verpasste es jedoch die guten Chancen auch zu nutzen. Durch ungefähr 8 Holztreffer sowie weiteren vielen vergebenen hundertprozentigen Chancen stand es somit zur Halbzeit nur 5:7 aus Uracher Sicht.

Die Halbzeitansprache in der Kabine schien allerdings gewirkt zu haben und nach der Pause war man nun deutlich konzentrierter beim Abschluss. Das erste Tor in der zweiten Hälfte zum 5:8 konnten jedoch gleich die Gäste erzielen nachdem Urach wieder mal einen Siebenmeter verworfen hatte. Von acht Siebenmeter für Urach konnte man nur vier im gegnerischen Tor unterbringen.

Die Abwehrleistung blieb bei Urach aber auch nach der Halbzeit sehr gut und auch dank der in dieser Phase überragenden Uracher Torfrau blieb der VFL Kirchheim über 10 Minuten ohne Torerfolg.

Urach brachte endlich den Ball nach schönem Laufspiel und schnellen erweiterten Gegenstößen im gegnerischen Tor unter. Über 11:8,  15:12 und 16:13 hatte man den Gegner bis zur 50 Minute nun sicher im Griff.

Kirchheim gab sich aber nicht geschlagen und konnte mit einem Gegenstoß, sowie einem Rückraumtor bis zur  57 Minute auf 16:15 verkürzen. Allerdings konnte Zinete Fazliu in der Endphase durch guten Einsatz einen weiteren Siebenmeter herausholen, welchen Sandra Ebner schließlich sicher zum 17:15 verwandeln konnte.

Die junge und neu zusammengesetzte Uracher Mannschaft hat in der Vorrunde viel mehr erreicht als man von Ihr erwarten konnte. Für die Rückrunde muss man aber, wenn man weiterhin vorne mitspielen will, die Konzentration beim Wurf im Vergleich zum Saisonbeginn wieder erhöhen.

Für Urach spielten:
Natascha Thomas, Sandra Ebner (5), Rana Deguichi , Franziska Weber,  Simone Weiß (1), Kristina Lieb (2), Jasmin Lieb (1), Jana Porstendörfer,  Zinete Fazliju (6), Nicole Havlag, Ana Barjic,  Kristina Fischer (2).

Bericht drucken
Kommentare (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.