20Jan/14

Männer erneut mit deutlichem Sieg

Am Sonntag konnte der TSV Urach sich mit 17:26 beim TSV Köngen deutlich durchsetzen. Mit diesem Erfolg gelang es den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren.

Nach leichten Startschwierigkeiten lagen die Ermstäler zunächst mit 3:1 nach wenigen Minuten zurück. Daraufhin stieg die Konzentration bei den Urachern und aus dem Rückstand wurde schnell ein ausgeglichenes Spiel. Trotz spielerischer Überlegenheit dauerte es etwa 20 Minuten, bis sich Urach von den Gastgebern absetzen konnte, da zu Beginn die Chancen nicht konsequent genug erarbeitet wurden. Trainer Dittmann wechselte die Spieler in dieser Phase munter durch, dies tat der Leistung aber keinen Abbruch, tatsächlich kam man zunehmend besser in Fahrt, während sich bei den Köngenern mehr und mehr Unmut breit machte. Zur Halbzeit führte man dann bereits souverän mit 7:15.

Obwohl man im zweiten Durchgang dann ebenso weiterspielen wollte, wie im Ersten tat sich Urach plötzlich überraschend schwer. Köngen wehrte sich mit Händen und Füßen, während Urach deutlich nachgelassen hatte. Köngen konnte sich nun mehrfach freie Würfe erarbeiten, während Urach häufig verfrüht abschloss oder schlampig spielte. Auf mehr als 4 Tore sollten die Köngener aber nicht mehr an die Uracher herankommen. Urach fing sich wieder und in der Schlussphase wurden die Gastgeber dann vollends überrannt und leisteten zum Schluss kaum mehr Gegenwehr. Somit stand dann ein 17:26 auf der Anzeigetafel  zum Ende der Partie.

Am 02.02.2014 um 15:00 Uhr  bittet der TSV Urach dann den Tabellennachbarn aus Wernau zum Tanz. Bereits das Hinspiel konnte Urach nur denkbar knapp für sich entscheiden und so hoffen die Uracher Jungs auf zahlreiche Zuschauer in einem packenden Spiel!

Für den TSV Urach spielten:
Brachvogel, Dittmann – M. Warwel (2), Wurz (3), Droste (2), T. Warwel (2), O. Schmidt (3), Koch (1), Ertel, Schweizer (2), T. Schmidt (1), B. Müller (3/2), M. Müller (6), Schalowski (1)

Bericht drucken
Kommentare (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Dein Kommentar

Bitte Sicherheitsfrage beantworten: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.